5 Übungen, die in keinem Trainingsplan fehlen dürfen

Bei Grundübungen handelt es sich um Übungen, die, im Gegensatz zum isolierten Training einzelner Muskeln, gleich mehrere Muskelgruppen trainieren. Diese Übungen sind daher effizienter und sparen richtig Zeit. Durch das Training der großen Muskelgruppen wird gleichzeitig auch größeres Muskelwachstum erreicht und mehr Energie verbrannt.

Aufgrund Ihrer Komplexität sind die Grundübungen recht anspruchsvoll, was die Koordination betrifft. Nicht nur das Zusammenspiel der Muskelfasern eines Muskels, sondern die Koordination mehrerer Muskeln wird geschult. Unsere Bewegungen werden flüssiger und leichter, und wir profitieren von mehr Stabilität im gesamten Körper.

Diese Übungen gehören in jeden Trainingsplan:

  1. Kniebeuge

Keine andere Übung ist so komplex und wichtig wie die Kniebeuge. Und kaum eine andere Übung trainiert so viele Muskeln gleichzeitig. Angesprochen werden hauptsächlich die vorderen Oberschenkel, der Po, der untere Rücken. All dies sind Muskeln, mit deren Hilfe wir uns aufrichten und die für Stabilität und Statik beim Stehen und Gehen sorgen.

  1. Bankdrücken

Das Bankdrücken trainiert vorrangig die Brustmuskulatur. Auch die Arme und die Schulter werden mittrainiert. Bewegungen, die das Drücken oder Heben beinhalten, werden durch die Brustmuskulatur effektiv unterstützt, genauso wie die Atmung.

  1. Kreuzheben

Wer viel sitzt hatte bestimmt schon mindestens einmal im Leben mit Rückenschmerzen zu tun. Die Rückenmuskulatur wird häufig vernachlässigt und verkümmert. Die Folge: Schmerzen im unteren Rücken. Kreuzheben trainiert genau diese Muskulatur. Die Wirbelsäule wird geschützt und gestützt und die Haltung verbessert sich. Wer fleißig Kreuzheben trainiert, hat im Alltag keine Probleme Gegenstände auf- und anzuheben.

  1. Klimmzüge

Mit dieser Grundübung werden die großen Muskelgruppen des oberen Rückens, die Schulter und Arme trainiert. Und auch der Rumpf bzw. die Bauchmuskeln, die für Stabilisation sorgen, werden mit angesprochen. Klimmzüge sind die perfekte Übung, um im Alltag Bewegungen auszuüben, die das Greifen, Ziehen oder Zupacken voraussetzen.

  1. Schulterdrücken

Schulterdrücken fördert die Stabilität der Schulter und des Rumpfes. Von besonderer Bedeutung ist diese Übung für Bewegungen, wie das Heben über den Kopf, Hochdrücken von Gegenständen.

3 Antworten auf “5 Übungen, die in keinem Trainingsplan fehlen dürfen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s